Menü
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Schmitt & Lair
  • Styleguide
-

Love me Tender: Die Jeanstrends 2021

Ein Leben ohne Jeans? Unvorstellbar. Welche Modelle Sie unbedingt in Ihrem Kleiderschrank haben sollten und welche Styles gerade en vogue sind, erfahren Sie bei Style Director.

 

Sorgfältig gepflegter Backenbart, gut sitzender Anzug und penible Haltung: Man sieht es ihm nicht an, aber Levi Strauss ist der Mann, der 1873 die Jeans erfand. Eigentlich wollte er eine Arbeitshose kreieren, die robust genug ist, um damit Gold zu schürfen oder auf Pferden in den Sonnenuntergang zu reiten. Ganz nebenbei erfand er die Ur-Jeans und begeistert damit bis heute die ganze Welt.

Ein Leben ohne Jeans? Unvorstellbar. Welche Stücke Sie unbedingt in Ihrem Kleiderschrank haben sollten:

 

Blau ist das neue Schwarz

Seit Jahren liegen graue und schwarze Jeans voll im Trend, Good News für alle Blau-Fans: Ihre Lieblingsfarbe besitzt so viele Schattierungen wie noch nie. Damit sind Sie für jeden Anlass ausgestattet, sogar für die Smart-Casual-Pflichten.

 

Pre-Faded rocks

Alle Jeansträger wollen Hosen mit spannenden Ausbleichungen und interessanten Patinas tragen. Allerdings bitte, ohne dafür selbst ein Jahr in Raw Denims rumzulaufen und am Ende noch die Ledersitze des Oldtimers für immer blau zu färben. Zum Glück liegt dieses Jahr Pre-Faded voll im Trend und mit der Qualität der Waschungen bemerkt auch garantiert niemand den Unterschied.

 

Inspiration Workwear

Die Jeans war ursprünglich eine Arbeitshose, ja, wissen wir. Allerdings stehen aktuell nicht nur robuste Materialien im Fokus, sondern auch davon inspirierte Details wie Hammerschlaufen oder aufgesetzte Taschen. Auch die aktuellen Beinweiten sind eine Remineszenz an die Ur-Jeans: In den Goldmienen schuftete niemand in Skinny-Jeans.

 

Evergreen

Man sieht sich immer zweimal im Leben. Das gilt auch für Jeans. Mit hoher Taille feiern Jeans ein kleines Retro-Revival. Vergessen sind die 1990er, als die Hosen noch bis in die Kniekehlen hingen. Jetzt sitzen sie wieder, wackeln und haben Luft. Am besten kombinieren Sie karottige Jeans mit hoher Leibhöhe mit Uni-Shirts zum Reinstecken.

 

Mr. Cool

Gekommen, um zu bleiben ist der Trend, das Jeansbein umzuschlagen. Das funktioniert bei weitem Bein genauso wie bei schmalem. Wichtig ist nur, die Hose entweder einmal groß umzuschlagen oder zweimal in kleineren Abschnitten. In die gleiche Kategorie fällt die Cropped Jeans, die praktischerweise bereits von Haus aus etwas kürzer daherkommt.

 

Die Nicht-Jeans

Homeoffice machte die Jogg-Pants salonfähig. Auf einmal galt es als schick und very trendy, Jogginghosen zu tragen. Die blaue Variante der Jeans heißt Jogg-Jeans und punktet mit dem Plus an Stretch und Komfort. Was ein Glück, dass heute nur noch virtuell nach Gold geschürft wird, denn die trendigen Jogg-Jeans sind gerne einmal nicht aus echtem Denim, sondern nur Lookalikes.

Titelbild: Jeans PT Torino EUR 249.–

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Elegante Elektroboote: Die Top 3

Emissionsfreie Alternativen bei Booten sind mittlerweile zu einem großen Thema geworden. Elektroboote: die Top 3.

Car Shoe – der rasanteste Loafer der Welt

Eine Erfolgsgeschichte: Seit 1963 begeistert Car Shoe mit seinem ikonischen Design.

Sehenswert: Kulturhauptstädte

Zum ersten Mal seit 1985 gibt es 2021 keine Kulturhauptstädte. Das bedeutet nicht, dass wir auf Events, Kunst und Kultur verzichten müssen.

Nach oben