Menü
Menswear und Lifestyle mit Anspruch Der Styledirector von Schmitt & Lair
  • New Menswear
-

Best of Shirtlove

Es ist der Aufsteiger dieser Saison: Das (schöne) T-Shirt hat das Zeug, sogar das Hemd zum Sakko oder Anzug zu ersetzen. Welche Shirts diesen Sommer besonders angesagt sind, weiß der Style Director.

 

Egal ob in Kombination mit Sakko oder klassisch mit lässigen Jeans, Shirts zählen zu den Must-haves des Sommers. Neu sind die Shirts keinesfalls – aber der prominente Platz, den die ehemaligen Unterzieher jetzt eingenommen haben, ist es.

Im Sommer sind T-Shirts schon wegen der Temperaturen eine eingängige Wahl. Polos, ursprünglich als Sportshirts erfunden, sind wegen des atmungsaktiven Piqué-Stoffes besonders sommertauglich.

In der aktuellen Saison zeigen sich Polos besonders dezent: Mit minimalistischem Äußeren, teilweise sogar verdeckter Knopfleiste und in edlen Materialien ist das Polo perfekter Partner, wenn im Sommer ein Businessmeeting ansteht. Sanfte Pastellnuancen bringen hier den modischen Dreh.   

 

Shirtlove is Crewlove

Bei den Shirts ohne Kragen ist das Rundhals-T-Shirt klar der Favorit. Mit breiterem Bündchen am Hals wirkt es besonders modisch, Qualitäten mit einem feinen Finish, das manchmal auch einen leichten Glanz haben darf, sind gefragt.

Die aufgeräumte Optik ist besonders wichtig, wenn das Shirt zum Sakko oder Anzug kombiniert wird – dann haben Vintage-Waschungen oder Drucke Pause.

 

Summer Adventures: Die neuen Tees

Oversized-Formen und überschnittene Schultern sind besonders modische Styles. Sie sind auf den Punkt, wenn sie einen Klassiker zitieren – zum Beispiel ein Streifenshirt mit dicken Blockstreifen und überschnittenen Schultern neuinterpretieren.

In Anlehnung an das gute alte Marine-Shirt wirken die modischen Zitate im Design gleich doppelt so gut. Wer Struktur in seinen Shirts liebt, kann sich im Sommer aus zwei Stilrichtungen bedienen. Zum einen sind Leinen oder Baumwoll-Leinen Stoffe so angenehm wie modisch, zum anderen steht das gestrickte Shirt als kleine modische Extravaganz zur Wahl.

 

Tipp: Worauf Sie beim Kauf des stylishen It-Pieces achten sollten

Prinzipiell gilt auf Kragen, Schultern, Ärmel und Länge zu achten. Der allgegenwärtige Rundhals lässt sich ganz easy kombinieren. Allerdings sollte der Kragen dabei nicht zu eng liegen. Bei den Schultern gilt: Sie haben Ihre perfekte Passform gefunden, wenn die Naht direkt auf den Schulterknochen liegt.

Ob die Ärmel in der Mitte des Oberarms enden und damit zum Beispiel gut trainierte Muskeln in den Blick rücken oder aber länger geschnitten sind und erst kurz vor dem Ellenbogen enden, ist dem persönlichen Geschmack überlassen.

Auch in Sachen Länge des Shirts lässt die Mode aktuell viel Spielraum. Von der klassischen T-Shirt-Länge bis knapp unter den Gürtelrand bis zu baggy Longshirts reicht das Spektrum.

Titelbild: Poloshirts Simon Gray, je EUR 119.–

 

Abonnieren

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Jüdisches Museum Frankfurt

Am 21. Oktober 2020 wurde das Jüdische Museum in Frankfurt offiziell wieder eröffnet. Ein virtueller Besuch.

Stylish am Strand: Die vier besten Looks

Koffer für den Standurlaub schon gepackt? Unsere liebsten Looks für Beach, Bar und Pool.

ARTificial

So modern und beeindruckend sind die Top-10 Ausstellungen für zeitgenössische Kunst in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Nach oben